Flex & Flock

Das Motiv wird mit einem Schneideplotter in die Flex/Flockfolie geschnitten, anschließend werden per Hand die überstehenden Reste mit einem Messer entfernt. Das Motiv wird danach mit einer Thermo-Transferpresse auf das Textil übertragen.

Bei diesem Verfahren sind nur wenige Druckfarben je Druckposition möglich. Durch jede weitere Farbe entstehen deutlich höhere Kosten, da sich durch jede Farbe der komplette Arbeitsvorgang wiederholt.

Bei Flex- u. Flockdruck ist man durch das Produktionsverfahren in der Form und Detailauflösung, der zu druckenden Objekte, eingeschränkt. Einfache Grafiken und Schriften stellen kein Problem dar. Je dünner und komplizierter die Vorlagen werden, desto schwieriger wird der Druck.

Diese Druckvariante ist für Baumwolle, sowie für alle denkbaren Polyester- u. Kunstfasergewebe, geeignet.

Ideal für kleine bis mittlere Auflagen.

Das Material:

  • Flex hat eine glatte, leicht glänzende oder matte Oberfläche.
  • Flock fühlt sich samtig und weich an, ist leicht erhöht und sieht edel aus.

 

veröffentlicht am by textildr veröffentlicht in Drucktechniken

Kommentar hinzufügen